Füllungen

Karies ist eine lokalisierte Erkrankung der Zahnhartsubstanzen, die sich je nach Schweregrad in unterschiedlicher Symptomatik äußert. Karies entsteht durch das Zusammenwirken potenziell pathogener Mikroorganismen und potenziell pathogener ökologischer Faktoren. Nach gründlicher Entfernung der Karies können die defekten Zähne mit verschiedenen Füllungsmaterialien wieder rekonstruiert werden.
Keramikinlay

Keramikinlay – Die zahnfarbenen Keramik-Inlays entsprechen den heutigen ästhetischen Ansprüchen und bieten bei entsprechender Pflegeeine längere Haltbarkeit.

Goldinlay

Goldinlay – Goldgussfüllungen haben sich seit Jahrzehnten als eine qualitativ sehr hochwertige Restaurationsform bewährt.

Herausnehmbarer Zahnersatz

Fehlen mehrere Zähne im Kiefer, besteht auch die Möglichkeit eines herausnehmbaren Zahnersatzes. Er wird mit Hilfe von Verbindungselementen wie Teleskopkronen, Klammern oder Stegen eingesetzt.
Kunststofffuellung

Kunststofffüllung – Die entscheidenden Vorteile gegenüber den Versorgungen mit Gold und Amalgam sind die ästhetischen Eigenschaften, außerdem werden durch die Verwendung der Adhäsivtechnik deutlich kleinere Restaurationen möglich.

Amalgamfuellung

Amalgamfüllung – Die Amalgamfüllung im Seitenzahnbereich wird aufgrund des Quecksilberanteils kritisch beurteilt. Die mangelhafte Ästhetik der Amalgamfüllung bewegt die Patienten heute dazu, diesen Werkstoff abzulehnen.